Mitmachprojekt „Mach’s leiser“

Auftaktveranstaltung  Bürgermitwirkungsprojekt zur Lärmminderung in Stötteritz
Zwischen 2010 und 2012 führte der Ökolöwe das Modellprojekt „Mach’s leiser“ im Leipziger Norden durch. Das Neue daran: In Werkstätten konnten die Bürger aus dem Nordwesten selbst Ideen entwickeln, wie die Lärmbelastung im Ortsteil verringert werden könnte. Mit großem Erfolg: Viele Maßnahmen, die von den Bürgerinnen und Bürgern entwickelt wurden, konnten umgesetzt werden. Die gute Nachricht: Jetzt gibt’s  auch für die Anwohner in Stötteritz die Chance, den Stadtteil aktiv mitzugestalten und mit Unterstützung eines erfahrenen Planungsbüros in mehreren Workshops abgestimmte Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung erarbeiten.
Hierbei wird auf bereits eingebrachten Vorschlägen aufgebaut, die aus verschiedenen Verfahren, wie zum Beispiel dem Bürgerwettbewerb „Ideen für den Stadtverkehr“ kommen. Kleine verkehrsplanerische Maßnahmen, wie zum Beispiel Zebrastreifen, Tempo-30-Strecken oder Fahrbahnmarkierungen stehen dabei im Mittelpunkt.
Nicht immer sind die Vorschläge der Bürger auch umsetzbar. Und manchmal stecken ihre Ideen auch fest, weil sich die Stadtverwaltung selbst noch nicht zu einem stringenten Verkehrskonzept durchgerungen hat. Das trifft auf Stötteritz ganz explizit zu, denn hier hemmt nun seit bald 20 Jahren die Diskussion um die Osttrasse des sogenannten Mittleren Ringes die Entwicklung eines stringenten Verkehrskonzeptes. Aber gerade die Trassendiskussion für einen etwaigen Mittleren Ring ist nicht Inhalt des Projekts, betont der Ökolöwe. Man werde sich ausschließlich auf kurzfristig umsetzbare Maßnahmen fokussieren. Mit Betonung auf kurzfristig: Die Stötteritzer sollen ja auch merken, dass ihre Vorschläge durchaus beitragen können, die Lärmbelastung im Quartier zu verringern.
Die Auftaktveranstaltung findet am Dienstag, 10. November, um 18 Uhr in der Aula der Franz-Mehring-Schule in der Gletschersteinstraße 9 statt.
Da die Lärmbelastung in vielen Teilen Leipzigs zu hoch ist, betreffen die Folgen von Lärm nicht nur die Stötteritzer, sondern Menschen im gesamten Stadtgebiet. Deswegen können unter http://www.machs-leiser.de alle Leipziger und Leipzigerinnen auf einer interaktiven Karte Punkte markieren, an denen sie sich durch Straßenlärm besonders belästigt fühlen und Lösungsvorschläge einbringen. Zudem gibt es hier Infos zum Thema Umgebungslärm und Lärmaktionsplanung.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s