„IN TERRA PAX“ von Frank Martin – Gedenkkonzert

Der Leipziger Denkmalchor führt am Sonntag, 18. Oktober, gemeinsam mit seinem französischem Partnerchor aus Montpellier Frank Martins gewaltiges Oratorium „In terra pax“ auf. Das aufgrund seiner Komplexität selten aufgeführte Werk gilt als eine der großartigsten Kompositionen des 20. Jahrhunderts. Zum ersten Mal wurde das „In terra pax“, wie geplant, von Radio Genf am Tag der deutschen Kapitulation, dem 7. Mai 1945, live in die Welt übertragen. Trotz der nach wie vor großen Brisanz des Stoffes und der ungeheuren Eindringlichkeit des Werkes, hat „In terra pax“ bis heute keinen entsprechenden Platz im Repertoire gefunden.

Gedenkkonzert zum Jahrestag der Völkerschlacht bei Leipzig 1813

Frank Martin (1890 – 1974)

IN TERRA PAX

SOPRAN Ariane Liebau | ALT Annekathrin Laabs
TENOR André Khamasmie | BARITON Johannes Weinhuber
BASS Johannes G. Schmidt

ORGEL Daniel Beilschmidt | SCHLAGWERK Johannes Cotta

Choeur d’Ô – Montpellier | Jean-Marc Normand

Denkmalchor Leipzig
GESAMTLEITUNG Philipp Goldmann

Das Konzert findet im Völkerschlachtdenkmal statt. Es beginnt um 16 Uhr, der Eintritt ist frei!

005_Mai_2014klein_resize

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s